Sie sind hier

Trinkwasser

Wie kommen Pseudomonaden in fabrikneue Wasserzähler?

Aufregerthema in der zweiten Jahreshälfte 2014 war in der Wasserwerkerszene die Entdeckung, dass fa­brik­­neue Wasserzähler zu Tausenden mit Pseudo­monaden – einem vergleichsweise harmlosen „Pfützenkeim“ – verunreinigt waren. Viele Wasserversorger – von Hamburg über Köln und Berlin bis hin nach München und Augsburg - haben aus Vorsorgegründen die eben erst eingebauten Wasserzähler wieder ausgebaut.

3. PRiMaT-Workshop "Krisenkommunikation in der Trinkwasserversorgung "

Datum: 
Mittwoch, 7. Mai 2014 bis Donnerstag, 8. Mai 2014

7.-8.Mai 2014
Erfurt, THÜRINGEN WASSER GmbH

"Tiere im Grundwasser des südlichen Kaiserstuhls" - BUND Vortragsreihe

Datum: 
Freitag, 8. März 2013

- Vortrag von PD Dr. Hans-Jürgen Hahn (Grundwasserökologie Uni Koblenz-Landau) über die Besonderheiten des Lebensraumes Grundwasser und seiner Bewohner - mit Live-Performance.

"Im Freiburger Untergrund - Welche Gefahren drohen dem Grundwasser?" - BUND-Vortragsreihe

Datum: 
Mittwoch, 27. Februar 2013

- Vortrag von Nik Geiler (AK Wasser im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz, regioWASSER e.V.)

Projekt zur Risikokommunikation in der Trinkwasserversorgung (PRiMaT)

Immer wieder kommt es vor, dass chemische Schadstoffe oder gar potenziell krankmachende Mikroorganismen in Trinkwasserversorgungssystemen entdeckt werden. Dann müssen Wasserversorger und Gesundheitsämter umgehend die Bevölkerung warnen und über die möglichen Gefahren für die Gesundheit aufklären. Die Kommunikation mit der Öffentlichkeit, der Presse und der Politik ist in Krisenfällen oft eine Gratwanderung. Wie Wasserversorger und Behörden mit diesem Risko umgehen und wie die Kommunikation dieses Risikos in der Öffentlichkeit verbessert werden könnte, soll das Forschungsprojekt „Präventives Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung“ (PRiMaT) ermitteln.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer